Helfen Sie uns beim Müll sammeln mit Ihrer Stimme!

Unser Waldkindergarten bewirbt sich bei der Aktion „Sparda-Impülsle“ mit dem Projekt „Müll sammeln im Wald“. Unterstützen Sie uns bei der Bewerbung, indem Sie HIER für den Waldkindergarten abstimmen! Je mehr Stimmen wir bekommen, umso größer ist der Förderbetrag, den wir für unser Projekt erhalten.

Wodurch zeichnet sich unser Projekt aus? Was würden wir mit einer Förderung umsetzen?

Auf unserem täglichen Weg durch den Wald entdecken wir immer wieder Müll, kleine Plastikstücke, Zigarettenkippen, Flaschen und zum Teil auch größere Müllreste. Soweit es uns möglich ist, nehmen wir diesen Müll mit und entsorgen ihn in unserer Mülltonne, bzw. bringen ihn zum Recyclinghof.

Um die Kinder mehr einbinden zu können, würden wir mit einem Förderbeitrag Müllzangen, stabile Mehrwegbeutel oder Taschen anschaffen. Zudem könnten wir Projekte zum Thema Müllvermeidung finanzieren, einen Rucksack für den Transport des Mülls kaufen und uns mit den Fördermitteln eine eigene „Recyclingstation“ anschaffen, in der wir täglich den Müll aus dem Wald trennen und entsorgen.

Von Rittern, Einhörnern, Drachen und Prinzessinnen

Fasnacht im Waldkindergarten ist dieses Jahr besonders märchenhaft: Die Hütte verwandelt sich in ein wunderschönes Schloss, in dem viele Einhörner, Ritter, Drachen und Prinzessinnen speisen, spielen und feiern. Das Motto der diesjährigen Feier wurde von den Kindern in geheimer Wahl selbst festgelegt. Den Anfang der Fasnachtstage machte der Schmutzige Donnerstag, an dem es eine magische Schatzsuche und ein festliches Schlossfrühstück gab, das keine Wünsche offen ließ. Was für ein gelungener Auftakt der närrischen Zeit!

Das Eckige muss ins Grüne!

Da steht er, unser neuer Bauwagen: mit roten Fensterläden und roten Türen, einer kleinen Veranda und einem geschwungenen Dach – richtig schön sieht er aus! Auch richtig schön ist der Platz, auf dem er bald stehen soll: Eine hügelige Wiese am Waldrand von Wildtal mit einem herrlichen Blick ins Tal. Nun muss sich der Bauwagen nur noch von seinem jetzigen Standplatz ins Grüne bewegen! Dann haben die Trolle-Kinder einen zweiten Anlaufplatz und neben der altbewährten Schutzhütte einen neuen, behaglichen Rückzugsort. Das wird ein Fest!

Laternenfest

Vor dem Laternenfest gab es auch dieses Jahr wieder viel zu tun für die Trollekinder, denn die Laternen und die Stöcke wurden von ihnen selbst gestaltet, geschnitzt, geschmirgelt, geklebt und gebastelt. Um so schöner war der Moment, als die Laternen in der Dämmerung und bei Gesang angezündet und feierlich überreicht wurden! In einem langen Zug machten sich dann alle auf den Weg durch den Wald zu den verschiedenen Stationen, an denen die Kinder die St. Martins – Geschichte nachspielten, einen Laternentanz tanzten und Laternen – Lieder sangen. Am Ende unseres Umzugs trafen wir mit den Wichtelkindern bei der großen Lichterburg zusammen, die die Kinder am Vormittag aus Sand gebaut hatten. Bei Tee, kleinen Leckereien und Martinsgebäck am wärmenden Feuer haben wir den wunderschönen Abend ausklingen lassen.

Das neue Vorstandsteam stellt sich vor:

Johannes Bräuer, Christian Kischke, Martina Stoll, Heiko Renner und Hedi Genc (v.l.n.r.) wurden auf der letzten Mitgliederversammlung im Juni zum neuen Vorstand unseres Vereins gewählt. Sie übernehmen nun für ein Jahr die Aufgaben:

Heiko Renner: 1. Vorsitzender, Christian Kischke: Kasse, Heidi Genc: Personal, Martina Stoll und Johannes Bräuer: Beisitzerin und Beisitzer.

Euch allen ein herzliches Dankeschön für euer großes Engagement!

Sommerfest

Das Sommerfest begann mit einer gemeinsame Wanderung durch den Wald hoch zum Festplatz. Die Wichtel- und Trollekinder waren mit ihren Eltern und Geschwistern mit dabei, dazu kamen die Erzieherinnen und Erzieher: Es war dieses Jahr ein besonders langer ein Zug! Mit Gesang und Tanz durch das Blumentor wurde das Sommerfest dann fröhlich eröffnet. Wir hatten ein reiches Waldbuffet und einen gemütlichen Nachmittag mit vielen Angeboten: einen Sommerball basteln, den Barfußpfad durchlaufen, Blumenkränze flechten, in der Hängematte schaukeln, Dosenwerfen… Am Schluss dieses sonnigen Tages klang das gemeinsame Abschlusslied bis hinunter ins Wildtal: „…kling, klang, Glockenschlag, steh auf und sammle Moos ein…“

Der Waldkindergarten will wachsen

Wir wollen 10 neue Kindergartenplätze schaffen und die Kindergartengruppe „Die Trolle“ von 20 auf 30 Kinder erweitern. Die Gemeinde Gundelfingen unterstützt uns bei der Erweiterung, da es momentan eine große Nachfrage an Betreuungsplätzen gibt. Gleichzeitig bedeutet die Planung und Realisierung der Erweiterung ein großer Kraftakt für den ehrenamtlich arbeitenden Vorstand des Waldkindergartens: viel Zeit und Engagement fließen in dieses Projekt! Um mehr Kinder aufnehmen zu können, soll ein neuer Bauwagen angeschafft werden. Der Bauwagen wird über eine Heizung, Bänke, Regale und eine Garderobe verfügen. Für den Stellplatz haben wir inzwischen einen wunderbaren Platz gefunden und warten nun auf eine baldige Rückmeldung und grünes Licht vom Landratsamt.