Narri! Narro!

Am „schmutzige Dunschdig“ fand bei strahlendem Sonnenschein der Hemdglunkerumzug bei den Trollekindern statt: in weißen Nachthemden und Schlafmützen zog ein laut lärmender Zug durch die Nachbarschaft. Alle waren mit Ratschen, Tröten und Topfdeckeln bestückt und machten sich auf den Weg, um einer Familie im Garten einen Besuch abzustatten. Bei der kleinen Gartenparty wurden Fasnachstlieder gesungen und ein großes Picknick veranstaltet: zur Feier des Tages gab es Laugenstangen, Obst, Berliner, Saftschorle und viele andere Leckereien.