Laternenfest

Schon lange hatten sich die Trollekinder auf diesen besonderen Abend vorbereitet: es wurde in den Tagen davor eifrig gemalt, die Laternen gebastelt, die Stöcke geschnitzt und geschmirgelt, gebunden, geklebt, gewachst…

Gestern Abend war es dann endlich so weit: „Ich bin eine schöne Laterne und tanze verträumt vor mich hin…“ sangen die Trollekinder, als sie endlich ihre selbstgebastelten Laternen für den Umzug in den Händen hielten. Ein festlich leuchtender Zug machte sich auf den Weg durch den Wald. An mehreren Stationen machten wir Halt, die Kinder spielten die St.-Martins-Geschichte nach, es wurde gesungen und getanzt. Am Ende des Laternenumzugs trafen sich die Trollekinder zusammen mit den kleinen Wichtelkindern am Feuer und an der großen Lichterburg, die die Kinder am Vormittag aus Sand gebaut hatten. Bei Tee, kleinen Leckereien und Martinsgebäck haben wir den wunderschönen Abend ausklingen lassen.