Sommerfest

Das Sommerfest begann mit einer gemeinsame Wanderung durch den Wald hoch zum Festplatz. Die Wichtel- und Trollekinder waren mit ihren Eltern und Geschwistern mit dabei, dazu kamen die Erzieherinnen und Erzieher: Es war dieses Jahr ein besonders langer ein Zug! Mit Gesang und Tanz durch das Blumentor wurde das Sommerfest dann fröhlich eröffnet. Wir hatten ein reiches Waldbuffet und einen gemütlichen Nachmittag mit vielen Angeboten: einen Sommerball basteln, den Barfußpfad durchlaufen, Blumenkränze flechten, in der Hängematte schaukeln, Dosenwerfen… Am Schluss dieses sonnigen Tages klang das gemeinsame Abschlusslied bis hinunter ins Wildtal: „…kling, klang, Glockenschlag, steh auf und sammle Moos ein…“

Sonnenwendfeier

Was für eine Hitze! Bei rekordverdächtigen Temperaturen wurde die Sonnenwendfeier dieses Jahr an die Hütte verlegt und die Trollekinder feierten mit ihren Eltern und Geschwistern im Schatten der Bäume auf unserem Gelände. Schon in den Tagen und Wochen vorher waren die Vorbereitung in vollem Gang und nun waren alle Bänderstäbe fertig gebastelt, die Stöcke geschnitzt und die bunten Papierbänder gebunden. Bei zwei Tänzen kamen die Bänderstäbe dann zu ihrem Einsatz. Mit Spannung und Vorfreude wurde danach der Sprung über das Sonnenwendfeuer erwartet. Jeder durfte seinen Mut testen – aber auch das Vorbeilaufen zählte: …der Sommer ist da!

Frohe Ostern!

Tagelang haben sich die Trollekinder auf dieses Osterfest vorbereitet: es wurde Ostergras gesät, fleißig gegossen und beim wachsen bestaunt, Oster-Mandalas wurden gemalt und Eier mit Naturfarben gefärbt. Die Osterschalen waren aber nur ein Teil des heutigen Osterfestes im Waldkindergarten.

Schon vor dem Morgenkreis hatten die Kinder Besuch vom Osterhasen und da gab viel zu staunen und zu entdecken. Frühlingslieder wurden gesungen und im Abschlusskreis durften die Trollekinder heute sogar auf großen Trommeln spielen.

Bei schönstem Gründonnerstagwetter konnten dann alle ihre Osterschalen für die Feiertage mit nach Hause nehmen.

Narri! Narro!

Am „schmutzige Dunschdig“ fand bei strahlendem Sonnenschein der Hemdglunkerumzug bei den Trollekindern statt: in weißen Nachthemden und Schlafmützen zog ein laut lärmender Zug durch die Nachbarschaft. Alle waren mit Ratschen, Tröten und Topfdeckeln bestückt und machten sich auf den Weg, um einer Familie im Garten einen Besuch abzustatten. Bei der kleinen Gartenparty wurden Fasnachstlieder gesungen und ein großes Picknick veranstaltet: zur Feier des Tages gab es Laugenstangen, Obst, Berliner, Saftschorle und viele andere Leckereien.

Der Waldkindergarten will wachsen

Wir wollen 10 neue Kindergartenplätze schaffen und die Kindergartengruppe „Die Trolle“ von 20 auf 30 Kinder erweitern. Die Gemeinde Gundelfingen unterstützt uns bei der Erweiterung, da es momentan eine große Nachfrage an Betreuungsplätzen gibt. Gleichzeitig bedeutet die Planung und Realisierung der Erweiterung ein großer Kraftakt für den ehrenamtlich arbeitenden Vorstand des Waldkindergartens: viel Zeit und Engagement fließen in dieses Projekt! Um mehr Kinder aufnehmen zu können, soll ein neuer Bauwagen angeschafft werden. Der Bauwagen wird über eine Heizung, Bänke, Regale und eine Garderobe verfügen. Für den Stellplatz haben wir inzwischen einen wunderbaren Platz gefunden und warten nun auf eine baldige Rückmeldung und grünes Licht vom Landratsamt.

Adventskranzbinden

Dieses Wochenende war die Hütte des Waldkindergartens nicht wieder zu erkennen: Drei Tage lang herrschte eine fröhliche Geschäftigkeit beim Adventskranzbinden. Es roch nach duftenden Tannenzweigen und Kerzenwachs, die Tische waren beladen mit kleinen Zweigen, Tannenzapfen, bemalten Eicheln, Kerzen, Filzsternen, Bucheckern und vielem mehr. Bei Tee und Lebkuchen haben wir die Adventszeit eingeläutet und es sind wunderschöne Kränze entstanden, die wir auf dem Wochenmarkt in Gundelfingen verkauft haben.

Laternenfest

Schon lange hatten sich die Trollekinder auf diesen besonderen Abend vorbereitet: es wurde in den Tagen davor eifrig gemalt, die Laternen gebastelt, die Stöcke geschnitzt und geschmirgelt, gebunden, geklebt, gewachst…

Gestern Abend war es dann endlich so weit: „Ich bin eine schöne Laterne und tanze verträumt vor mich hin…“ sangen die Trollekinder, als sie endlich ihre selbstgebastelten Laternen für den Umzug in den Händen hielten. Ein festlich leuchtender Zug machte sich auf den Weg durch den Wald. An mehreren Stationen machten wir Halt, die Kinder spielten die St.-Martins-Geschichte nach, es wurde gesungen und getanzt. Am Ende des Laternenumzugs trafen sich die Trollekinder zusammen mit den kleinen Wichtelkindern am Feuer und an der großen Lichterburg, die die Kinder am Vormittag aus Sand gebaut hatten. Bei Tee, kleinen Leckereien und Martinsgebäck haben wir den wunderschönen Abend ausklingen lassen.

Wichtelfest im Wald

Im Gundelfinger Wald feiern die Strickwichtel ihr alljährliches Wichtelfest. Dazu treffen sie sich im Wald, sammeln Nüsse und Äpfel und essen, trinken und singen zusammen. Am letzten Festtag laden die Strickwichtel die Trollekinder zu ihrem Fest dazu: Sie möchten sich je ein Kind aussuchen, bei dem sie behütet und warm durch den Winter kommen. So waren auch dieses Jahr die Trollekinder zum Wichtelfest eingeladen. Es wurde erzählt, gesungen, jeder Wichtel suchte sich ein Trollekind und zum Schluss gab es Walnüsse und Apfelsaft. Einen guten Winter, euch Strickwichteln!

Apfelernte auf dem Michelbachhof

Der Herbst ist da!
Und mit ihm kommt – wie schon so oft im September – der Ausflug der Trolle zum nahe gelegenen Michelbachhof im Wildtal. Die Äpfel sind reif und die Bäume hängen schwer voller Früchte. Auch Walnüsse verstecken sich im Gras. Nach dem Morgenkreis und dem stärkenden Vesper dürfen wir beim Ernten helfen. Auf den steilen Streuobstwiesen kullert der eine oder andere Apfel hüpfend bergab, aber die meisten landen in den mitgebrachten Körben. Zwei schwere Kisten voll rotbackiger Äpfel machen sich am Mittag zusammen mit den Trollen zurück auf den Heimweg. Bald feiern wir das Erntefest und dafür wird aus den Äpfeln ein leckeres Apfelkompott gekocht.

20 Jahre Waldkindergarten Gundelfingen

Ein Rätsel, wie die Zeit vergeht. Ein Wunder, wie viele Freundschaften die Zeit überdauern.

Bei schönstem Wetter konnten wir am zurückliegenden Samstag, den 14. Oktober, das 20-jährige Bestehen unseres Waldkindergartens feiern. Dank eines großen Engagements des pädagogischen Teams und der Eltern hatten die Kinder und wir einen abwechslungsreichen Nachmittag – zum Schwelgen in Erinnerungen, aber auch für einen Blick voraus.

Gruppenbilder aus 20 Jahren zeigten, wie alles begann für die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen von heute, ebenso wie für unsere Erzieherinnen und Erzieher.

Wir freuten uns sehr über den Besuch des Bürgermeisters, ehemaliger Familien, Kinder und Erzieherinnen. Gemeinsame Spiele, Kletterseile, Schminken, Basteln und so manche Leckerei rundeten den Tag ab.

Mit wünschen für weitere glückliche Jahre sehen Sie hier Impressionen unseres Feiertages: