Fasnacht 2018

Ritter, Burgfräulein, sogar Drachen, ein Burggespenst, ein Kräuterweib und ein Priester tummelten sich am „schmotzigen Dunschtig“ im Wald und an der Hütte der TROLLE in Gundelfingen: Der Waldkindergarten feierte zwei Tage lang Fasnet!

Am Donnerstag, beim „Ritterfest“, versammelten sich zahlreiche Ritter mit ihren Burgfräulein und Prinzessinnen im Wald. Zwei Drachen und das Burggespenst waren auch dabei. Das Kräuterweib, das für jedes Gebrechen ein passendes Kräutlein dabei hatte, sowie der Priester, durften auch nicht fehlen!

Nach dem Morgenkreis mit der musikalischen Vorstellungsrunde und einem weiteren Lied wollte die bunte Schar nach langem Fußmarsch zum Rittermahl in die Hütte schreiten, doch – oh Schreck! Die Ritter fanden einen Brief vom Zauberer Fortunus, der ihre Burg verzaubert hatte! Nur durch das Aufspüren von fünf verzauberten Edelsteinen mit dem dazu gehörigen Beantworten von Fragen zum Thema „Burgen“ konnte das Königsgefolge den bösen Bann brechen. Endlich konnte das ersehnte Rittermahl gehalten werden!

Frisch gestärkt, begann sogleich das Ritterturnier: Das Lanzenstechen auf eine Brezel! Alle erzielten dabei den ersehnten Treffer!

Auch den langen, gefährlichen Parcours hatten die Ritter, Prinzessinnen, Drachen usw. zu bestehen!

Mit einem gemeinsamen Ritter-Prinzessinnen-Tanz endete das aufregende Ritterfest.

Am Freitag durften die Kinder ganz nach Lust und Laune verkleidet in den Wald kommen. Zum Frühstück gab es köstliche Muffins, und zum Schluss wurden fröhliche Fasnachts-Lieder gesungen.